3. Änderung des Bebauungsplanes Kalchreuth Nr. 14/23a „Birkenstraße Nord“

Bekanntmachung

über den

Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB

sowie

die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Kalchreuth hat am 17.05.2018 gem. § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, den qualifizierten Bebauungsplan Kalchreuth Nr. 14/23a „Birkenstraße Nord“ zu ändern.

 

  1. Änderung des Bebauungsplanes Kalchreuth Nr. 14/23a „Birkenstraße Nord“

 

Das Plangebiet befindet sich nördlich der Birkenstraße im Ortsteil Käswasser. Das Plangebiet umfasst das Grundstück Fl.Nr. 1593 (Tfl.), 1596/4, 1598/0, 1598/2, 1598/4 und 1599/6 jeweils Gemarkung Kalchreuth.

 

Planungsziel ist die Erweiterung des Geltungsbereichs zur Ermöglichung der Errichtung von Garagen sowie die Zulässigkeit der Errichtung eines Gartenpools im Bereich der Festsetzung „Private Grünfläche“.

 

Der Bereich ist im wirksamen Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche (W) gem. § 1 Abs. 1 Nr. 1 BauNVO dargestellt und entspricht somit dem Entwicklungsgebot nach § 8 Abs. 2 Satz 1 BauGB.

 

Der am 25.10.2018 vom Gemeinderat gebilligte Vorentwurf mit den allgemeinen Zielen und Zwecken der Planung kann in der Zeit

 

vom 20.11.2018 bis einschließlich 21.12.2018

 

im Rathaus der Gemeinde Kalchreuth, Rathausstraße 1, 90562 Kalchreuth, Zimmer Nr. 8, während der allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden. Interessierte, die sich außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten über die Planung informieren oder den Vorentwurf einsehen möchten, werden gebeten vorab telefonisch einen Termin für die Einsichtnahme zu vereinbaren.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen und Stellungnahmen zum Bebauungsplan vorgebracht werden. Auf Verlangen wird Gelegenheit zur Erörterung gegeben.

 

Ansprechpartner im Bauamt der Gemeindeverwaltung: Herr Regn, Tel. 0911 518 344 12

.

 

 

Kalchreuth, den 01.11.2018

gez.

 

Herbert Saft, 1. Bürgermeister

drucken nach oben