Neubau Wasserwerk Kalchreuth

Neubau eines Wasserwerkes als Ersatz der Altanlage …mehr

Trinkwasserversorgung in der Gemeinde Kalchreuth

Die Gemeinde Kalchreuth fördert ihr Trinkwasser aus zwei Tiefbrunnen. Das Wasser kommt aus 152 m bzw. 165 m Tiefe. Das Kalchreuther Trinkwasser ist von sehr guter Qualität.

Die Gesamthärte des Trinkwassers beträgt 12,4° dH (deutsche Härte), was einem Härtebereich von 2 entspricht (mittelhart). Der Wasserdruck in den Gemeindeteilen Kalchreuth und Käswasser beträgt 4 bar und im Gemeindeteil Röckenhof 5 bar.

Wir bitten Sie, dies bei der Einstellung ihrer wasserverbrauchenden Haushaltsgeräte (Waschmaschinen, Spülmaschinen usw.) zu berücksichtigen.

Nähere Einzelheiten zu der chemischen Zusammensetzung des Trinkwassers können Sie der unten angefügten PDF-Datei entnehmen.

 

Trinkwasserkontrolle
In regelmäßigen Abständen werden an unterschiedlichen Entnahmestellen Wasserproben entnommen und an ein Labor zur Untersuchung weitergeleitet.
Die Untersuchungsergebnisse werden vom Gesundheitsamt, hinsichtlich eventueller Grenzwertüberschreitungen, laufend überwacht.

Das Rohwasser enthält geogen bedingt Arsen und Mangan. Diese Stoffe werden in einer Aufbereitungsanlage entfernt.

Chemische Schadstoffe wie z.B. Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Lösemitteln oder Leitungsmetallen sind im Wasser nicht bzw. nur in Spuren nachweisbar.

Die Hauptmineralien sind Calcium, Magnesium, Natrium und Hydrogencarbonat. Das Wasser steht nahezu im Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht.

Die Härte beträgt 1,80 mmol/l.

 

drucken nach oben