Bebauungsplan Kalchreuth Nr. 29 „Nähe Bahnhofstraße“

Bekanntmachung     
            

des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB

und der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

für den Entwurf des Bebauungsplans

Kalchreuth Nr. 29 „Nähe Bahnhofstraße“

 

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 23.07.2020 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplan Kalchreuth Nr. 29 „Nähe Bahnhofstraße“ beschlossen. Der Entwurf des Bebauungsplans wurde mit Sitzung vom 20.05.2021 gebilligt.

Geltungsbereich

 Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Fl.Nrn. 181/13 und 181/14 (Baugrundstück) sowie Teilflächen aus Fl.Nr. 165/6 (Verkehrsfläche Schulstraße) und Teilflächen aus Fl.Nrn. 181/7 und 181/19 (Verkehrsfläche Bahnhofstraße / P+R Parkplatz) jeweils Gemarkung Kalchreuth.

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung

Ziel der Planung ist, auf der im Innenbereich bereits erschlossenen Fläche eine Wohnbebauung mit drei Doppelhäusern zu ermöglichen. Städtebauliches Ziel der Gemeinde Kalchreuth ist es Flächen für dringend benötigten Wohnraum in der Gemeinde bereit zu stellen.

Verfahrensart

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13a Abs. 3 S. 1 Nr. 1 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Der Entwurf des Bebauungsplans Kalchreuth Nr. 29 „Nähe Bahnhofstraße“ und die Begründung liegen im Rathaus der Gemeinde Kalchreuth, Rathausstraße 1, 90562 Kalchreuth, Zimmer Nr. 8 während der allgemeinen Öffnungszeiten in der Zeit vom 09.06.2021 bis einschließlich 09.07.2021 öffentlich aus. (während der Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nur mit vorheriger Terminabsprache, Tel. 0911 518 344 12).

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

  • Schallschutzgutachten v. 23.02.2021
  • Erschütterungsgutachten v. 20.11.2020
  • Baugrundgutachten v. 27.04.2021

 

Download Begründung
 
Download Plan
 
Download Entwurf Bebauungsplan
 

Download Geotechnischer Bericht

Download Beprobung und analytische Deklaration von Bodenaushubmaterial

Download Erschütterungsgutachten

Download Datenschutz Informationspflicht

 

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

 

Kalchreuth, den 01.06.2021

                                                                              

Herbert Saft

1. Bürgermeister

 

drucken nach oben