Entsorgung von Hygieneartikeln NICHT im Abfluss!

Werden Tampons über die Toilette entsorgt, bringt dies, aufgrund ihrer enormen Querschnittsvergrößerung in einem flüssigen Medium, nicht nur die Gefahr der Verstopfung der betreffenden Sanitäranlage mit sich.

Umweltschutz fängt zu Hause an!

Ein großes Problem ist die Entsorgung von Hygieneartikeln in der Toilette. Werden Tampons über die Toilette entsorgt, bringt dies, aufgrund ihrer enormen Querschnittsvergrößerung in einem flüssigen Medium, nicht nur die Gefahr der Verstopfung der betreffenden Sanitäranlage mit sich.

Mit dem Abwasser gelangen Tampons und dergleichen außerdem über Hebeanlagen und die Pumpstation in das Klärwerk. Die eingesetzten Pumpen müssen regelmäßig von diesem Müll befreit werden. Die Wartungsintervalle für die Pumpen mussten inzwischen von ursprünglich halbjährlich auf einmal monatlich verkürzt werden und auch im Klärwerk ist es stets extrem schwer, die sich nicht auflösenden Hygieneartikel im Klärbecken aus dem Abwasser zu entfernen.

Das trägt letztendlich dazu bei, dass unsere Abwasserkosten, durch diese unsachgemäße Entsorgung, unnötig in die Höhe getrieben werden.

Daher unsere dringende Bitte:

Keine Hygieneartikel, außer dem sich im Wasser auflösenden Toilettenpapier, in der Toilette entsorgen.

 

Das Verbot des Einleitens bestimmter Stoffe ist in der Entwässerungssatzung in § 15 der Gemeinde Kalchreuth geregelt.

Klicken Sie hier zum Download der Entwässerungssatzung (EWS) vom 14.06.2013.

 

 

 

drucken nach oben