Neues aus La Chapelle des Fougeretz - Die Bretagne, Land, Leute und Genuss... Crêpes oder Galettes ?

Besonders mittags werden die dünnen Pfannkuchen serviert.

Crêpes sind zwar in ganz Frankreich weit verbreitet, kommen ursprünglich aber aus der Bretagne. Sie werden aus zweierlei Mehlsorten zubereitet und je nach Region variantenreich gefüllt. Für alle süßen Crêpes nimmt man Weizenmehl. Der Klassiker ist „beurre-sucre“ mit leicht gesalzener bretonischer Butter und Zucker, aber auch „Crêpes suzette“ mit Orangenlikör zum Dessert bei feierlichen Anlässen.

Galettes hingegen sind aus Buchweizenmehl, der Teig leicht gesalzen und die Füllung herzhaft. Am beliebtesten „Galette complète“ mit Ei, Schinken und Käse belegt, zu einer Art Tasche in Form gefaltet und mit einem kleinen Salatbouquet serviert. Dazu trinkt man Cîdre aus einer speziellen Tasse, der "Bolée". Der Apfelwein ist nicht jedermanns Sache. Die Geschmacksrichtung „doux“, eher mild und bei den Einheimischen, als „TouristenCîdre“ verpönt. Der Cîdre „brut“, den die Bretonen bevorzugen, ist für uns gewöhnungsbedürftig, er schmeckt sehr rass!

Gebacken werden beide Pfannkuchen auf einer randlosen Heizplatte, der Teig muss mit einem Spatel hauchdünn verteilt und goldgelb ausgebacken werden. Sie werden stapelweise zubereitet und die übrig gebliebenen kalt mit Marmelade zum Frühstück verzehrt.

Zu Maria Lichtmess, am 2. Februar, gibt es den landesweiten Tag des Pfannkuchens. Zum „Fête de la Chandeleur“ werden überall Crêpes gegessen. Die goldgelben Pfannkuchen stehen für die Sonne und das Licht der länger werdenden Tage.

Eine Besonderheit „Galette saucisse“ kann man in Rennes, der Hauptstadt der Bretagne, genießen. Eine herzhafte Bratwurst in Galette gewickelt, wird wie bei uns „3 im Weggla“ auf allen Märkten und Plätzen an kleinen Buden verkauft und zwischendurch genossen. Wie sehr die Rennaiser diese Galettes lieben, zeigt sich in dem Lied, „Galette saucisse- je t'aime“, das die Fans des Erstligisten Stade Rennes bei Heimspielen anstimmen.

Appetit bekommen? Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich für unsere Gemeindepartnerschaft interessieren.

Kontakt: schmidtleinam@t-online.de


à bientôt

Herbert Saft und Giti Schmidtlein

für den Partnerschaftsverein Kalchreuth- La Chapelle des Fougeretz

drucken nach oben