Partnerschaftsverein Kalchreuth - La Chapelle des Fougeretz

Insta QR Code

VEREINSINFORMATION

Seit ein paar Wochen können Sie dem Partnerschaftsverein nun auch auf Instagram folgen. Da dieses Jahr leider keine Fahrt nach La Chapelle des Fougeretz stattfinden kann, möchten wir Sie auf diesem Weg mit Fotos und kurzen Informationen auf Deutsch und Französisch über unsere Partnergemeinde auf dem Laufenden halten.

Wussten Sie zum Beispiel, dass auch in La Chapelle ein Kirschbaum, der sogenannte „Partnerschaftsbaum“ steht, der, genau wie die Kirschbäume bei uns, gerade in voller Pracht blüht? Oder vielleicht erinnern Sie sich an einen Spaziergang im beliebten Parc du Matelon?

Schauen Sie doch gerne auf unserem Instagram-Account vorbei und lassen Sie sich von den Eindrücken aus unserer Partnergemeinde begeistern oder erinnern sich einfach an eine Ihrer letzten Fahrt in unsere Partnergemeinde.


 

Die Bretagne- Land Leute und Genuss - La Chapelle des Fougeretz im Wandel

Bagger, Kräne und Baulärm bestimmen seit Monaten das Ortsbild in unserer Partnergemeinde. An verschiedenen Stellen sind insgesamt über 800 Wohneinheiten, sogenannte „Logements“, am Entstehen. Im Einzelnen sind es der Bereich rund um die Kirche im Herzen von La Chapelle „Coeur Fougeretz“ und ein großes Terrain am Ortsausgang im Bereich von „La Viennais“, wo in zwei Bauabschnitten Eigenheime bzw. Wohnungen entstehen. Die ersten sind bereits 2022 bezugsfertig, die letzten im Jahr 2025.

Die Wohneinheiten werden von kleinen Wegen durchzogen und bieten Spielzonen, Fahrrad und Spazierwege. Damit wird uns La Chapelle einwohnermäßig sprunghaft überholen. Bereits jetzt liegen sie mit ca. 4.800 Einwohnern weit vor Kalchreuth.

Zur Universitätsstadt Rennes sind es nur knapp 10 km und die Anbindung mit Bussen ist gut getaktet. Zwei Grundschulen, unsere Partnerschulen „George Martinais“ und „Notre Dame“ und der Kindergarten mit Freizeitzentrum liegen im Ortskern. Somit ist La Chapelle für junge Familien mit Kindern äußerst attraktiv zum Wohnen. Die zentrale Lage des Sees im Park du Matelon mit dem marokkanischen Garten, dem „Jardin Marocain“ und die darum liegenden Schrebergärten sichern einen hohen Erholungswert, dazu kommen zahlreiche Vereine mit Sport- und Kulturmöglichkeiten.

Die Nahversorgung gewährleistet ein kleiner Supermarkt, der auch regionale Produkte anbietet. Metzgerei, Bäckerei, Friseur, ein  Blumenladen und ein kleines Restaurant sind im Zentrum, dem „Centre Bourg“. Die medizinische Versorgung sichern fünf Ärzte und eine Apotheke. Attraktiv ist der samstägliche Wochenmarkt, auf dem regionale Anbieter ihre Produkte verkaufen: frische Fische und Meeresfrüchte, Fleisch und Wurstwaren, Obst und Gemüse, Pflanzen und Blumen, Brot, aber auch Kleidung und natürlich die  berühmten Crêpes und Galettes saucisse. Märkte spielen in Frankreich eine große Rolle, auch in kleinen Ortschaften. Zum einen fördern sie das bewusste regionale Einkaufen, zum anderen können dort soziale Kontakte gepflegt werden, wie der Austausch von Neuigkeiten bei einem Plausch. Das steht auch überhaupt nicht im Konflikt mit den großen Supermarktketten, die an der Peripherie der Großstädte aufgereiht sind und sogar Sonntag vormittags geöffnet und stark frequentiert sind. Denn generell ist es so, dass die Franzosen für Lebensmittel wesentlich mehr Geld ausgeben als wir in Deutschland.

Im Mai 2022 hoffen wir unsere Freunde aus La Chapelle d.F. in Kalchreuth begrüßen zu können. Bis dahin halten wir alle den Kontakt über Mail, Skype...

und jetzt auch über den Instagram - Account „pvkalchreuth“.

Wir freuen uns über jeden dazugewonnenen  Follower und Like für unsere Beiträge.                                         

À bientôt et bon courage
Herbert Saft, Giti Schmidtlein und Claire Lebret,
Partnerschaftsverein Kalchreuth- La Chapelle des Fougeretz

 


Als Besuchergruppe werden wir La Chapelle nicht vor 2023 wiedersehen und nur schwer
wiedererkennen, s. Fotos von Claire Lebret vom 1. Mai 2021:

La Chapelle im Wandel

drucken nach oben